Pflege im Gespräch

  • Veranstaltungstermin: Fortlaufend

Mit der Vortragsreihe "Pflege im Gespräch" möchten wir betreuende und pflegende Angehörige in ihrem Alltag unterstützen und ihnen Informationen zu unterschiedlichen Themenbereichen bieten.

Es ist keine Anmeldung erforderlich, bei Gruppen bitten wir dennoch darum (Tel. 05574 713 26-0).
Eintritt: freiwillige Spende
Veranstalter: connexia Bregenz und Sozialdienste Wolfurt

 

Zum Herunterladen:
2018.09 Folder Herbst

 

Die nächsten Termine:

 

Montag,   24.09.2018 19 Uhr
Thema:    Ziemlich beste Jahre -
                wir brauchen ein neues Bild des Alters
Referent: Dr. Franz Köb, Wirtschaftspädagoge

 

Was für ein Bild haben wir vom Alter? In der Regel nur ein unklares, verschwommenes, noch dazu negativ bis katastrophal. Alter wird assoziiert mit schwach, hilfsbedürftig, gebrechlich, vergesslich, verwirrt, verbittert, einsam usw. Deshalb wollen zwar alle alt werden, aber kaum jemand will alt sein. Bei diesen Zuschreibungen handelt es sich aber vielfach um Vorurteile, denn das Alter schaut heute anders aus und ist besser als sein Ruf.

Alter – das ist heute nicht mehr ein kleines Anhängsel von ein paar geschenkten Jährchen nach der Zeit der Berufstätigkeit, sondern Alter ist ein eigener, langer, vielleicht sogar der längste Lebensabschnitt überhaupt. Deshalb ist es ein Irrtum, vom sogenannten „verdienten Ruhestand“ zu träumen. Ruhestand als Dauerurlaub macht zwangsläufig unzufrieden, unglücklich und krank. Man kann nicht nur Radfahren, Wellness betreiben und Kreuzfahrten machen, sondern man braucht eine sinnvolle Aufgabe. Was dem Leben Sinn gibt, ist das Gefühl, gebraucht zu werden. Wer keine Aufgabe hat, gibt sich auf.

Wurde bisher gefragt: „Was kann die Gesellschaft für die alten Menschen tun?“, sollten wir künftig fragen: „Was können die alten Menschen für die Gesellschaft tun?“

Dieser Vortrag ist ein engagiertes Plädoyer dafür, dass Alter als noch nie dagewesenen Glücksfall – sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft – bewusst zu machen und entsprechend zu gestalten.

 

Montag,   12.09.2018 19 Uhr
Thema:    Pflege ja, aber es ist auch mein Leben
Referent: Mag. Elmar Simma, Caritas Vorarlberg

 

Die Begleitung und Betreuung von kranken, pflegebedürftigen Angehörigen bedeutet immer eine große Herausforderung und Belastung für alle Betroffenen. Alle stoßen an ihre Grenzen: die Älteren und Kranken selbst, aber auch die Familienmitglieder um sie herum, die die Last der Dauerbetreuung zu tragen haben. Das zehrt körperlich und seelisch an ihren Kräften.

Da geht es darum, die richtige Balance zu finden zwischen der Sorge um andere und um sich selbst.

Beiden Teilen soll es möglichst gut gehen. Darüber wollen wir an diesem Abend gemeinsam nachdenken.

weitere Beiträge aus dem Bereich Veranstaltungen