Case-Management


Was ist „Case Management“ eigentlich?

Case Management ist ein Konzept aus der Sozialen Arbeit und kam aus den USA Ende der 70er Jahre zu uns. Wörtlich übersetzt bedeutet Case Management „Fallführung“ bzw. „Fallmanagement“. Wobei mit „Fall“ nicht die Person, sondern die gesamte komplexe Situation gemeint ist.

Case Management gibt es in den verschiedensten Einsatzfeldern: z.B. in den Sozialversicherungen, bei Inklusion von Menschen mit Behinderung, Familienhilfe, Betreuung und Pflege.

In Vorarlberg wird Case Management fast flächendeckend angeboten. Das Angebot richtet sich in Vorarlberg an Menschen, die einen Pflege- und Betreuungsbedarf auf Grund psychischer oder körperlicher Erkrankungen aufweisen, und an deren Angehörige. Case Management kann kostenlos und unverbindlich in Anspruch genommen werden.

In der Beratungsstelle oder beim Hausbesuch erhalten die Betroffenen und/oder die Angehörigen Informationen über örtliche und überregionale Dienste, wie Mobiler Hilfsdienst, Krankenpflegevereine, Tagesbetreuung, Essen auf Rädern, finanzielle Leistungen, u.a.

Ist die Situation von betroffenen Personen sehr komplex, wird mit Hilfe des Case Management Prozesses eine individuelle Unterstützung geplant, koordiniert, umgesetzt und evaluiert. Das Case Management arbeitet eng mit den örtlichen Krankenpflegevereinen und Mobilen Hilfsdiensten der jeweiligen Gemeinden zusammen.